Langzeiturlaub Tunesien
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Langzeiturlaub Tunesien

Einer der beliebtesten Orte für Langzeiturlaub ist Tunesien. Hier verbringen Urlauber gerne mehrere Wochen über Weihnachten und Silvester. Nicht zuletzt wegen des angenehmen Klimas und der wundervollen Landschaft, die in mehreren Schritten zum Genuss kommen, sollte Sie einen Langzeiturlaub buchen und Tunesien kennenlernen. Tunesien liegt nur 140 Kilometer von Sizilien entfernt im nördlichen Teil Afrikas und erstreckt sich zwischen dem Mittelmeer und der Wüste Sahara. Die im Süden vorgelagerte Insel Djerba ist ebenfalls ein gern bereister Ort, um seinen Langzeiturlaub zu verbringen.

Langzeiturlaub Urlaub Tunesien

Es gibt viele Ziele, die Sie in einem Langzeiturlaub in Tunesien besuchen können. Einige davon sind sogar Pflicht, wenn man mehr über das Land und die Menschen erfahren will. So ist der Badeort Hammamet eine sehr kulturreiche Stadt. Die historische Altstadt Medina ist vollständig ummauert. Während Ihres Langzeiturlaubs in Tunesien können Sie den großen Markt besuchen und die vielen Stände in den engen, überdachten Gassen bis zu Festung Kasbah. Insgesamt verfügt Tunesien über ein recht großes touristisches Potenzial gemessen am reichhaltigen kulturellen Erbe. Weiter beliebte Ziele für einen Langzeiturlaub in Tunesien sind Nabeul, Sousse, Port El-Kantaoui, Monastir und Mahdia. Sie können die Wüste Sahara durchwandern und archäologische Fundstellen in Karthago bewundern.

Das Landschaftsbild von Tunesien

Zum Landschaftsbild von Tunesien gehört der wichtigste Fluss des Landes, der Medjerda, welcher die meisten Wasservorkommen besitzt. Während Ihres Langzeiturlaubs in Tunesien erwartet Sie ein mit Gebirgsebenen durchzogenes Land im mittleren Bereich und lange, weiße Sandstrände an den Küsten zum Mittelmeer und Golf de Gabes. Das Atlasgebirge im Norden Tunesiens wird durch mediterranes Laubgewächs und Büschen bewuchert. Hier sind auch Wildschweine beheimatet, die reichlich Nahrung finden. Die vom Aussterben bedrohten Cuviergazelle leben gemeinsam mit den Mähnenschafen im Nationalpark Djebel Chambi. Dorkagazellen und ebenfalls sehr rar angesiedelte Dünengazellen findet man südlich der Steppen und Halbwüsten. Das Vogelschutzgebiet im nördlich gelegenen Sumpfgebiet des Ichkeul-Nationalparks zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Langzeiturlaub Winter Tunesien

Ein Langzeiturlaub im Winter in Tunesien ist mild und ansprechend. Das Klima entspricht im nördlichen Teil einem warmen Sommer in Deutschland, mit Temperaturen um die 20°C im Dezember an der Küste. Nur selten wird es kühler. Im Landesinneren pendeln sich die Temperaturen im Schnitt um 13,7°C ein, wobei es von Januar bis März mit weniger als 10°C schon recht kühl werden kann. Der Langzeiturlaub im Winter in Tunesien ist in jedem Fall recht angenehm, weil die Regentage bei maximal fünf liegen. Ein weiterer Vorteil sich für einen Langzeiturlaub im Winter zu entscheiden liegt an der geringeren Touristenzahl. So sind recht viele Attraktionen, wie Pferde- oder Kamelreiten am Strand relativ günstig (Handeln erlaubt). Die Privatstrände mancher Hotels sind selten überlaufen.

Besonderheiten um einen Langzeiturlaub in Tunesien

Erfahrungsgemäß ist Vorsicht geboten bei einem Spaziergang über Marktplätze. Diebstahl ist eine Sache, jedoch werden vermehrt Waren angeboten (manchmal recht aufdringlich), die den Preis nicht wert sind. Insbesondere bei Schmuck sollte man vorsichtig sein. Auch die Ausfuhrregelung sollte man kennen, sonst zahlt man unter Umständen an Einfuhrsteuern nach und der zumeist gekaufte Goldschmuck wird sehr teuer.

Landesspezifische Sicherheitshinweise vom Auswertigen Amt

Bitte informieren Sie sich über den derzeit aktuellen politischen Stand über das Auswertige Amt. Es kam zu Anschlägen am Strand von Sousse im Jahr 2013. Es kam niemand zu schaden, dennoch ist es ein Warnzeichen, dass sich terroristische Anschläge in Zukunft gegen Ausländer richten können.

Braucht man ein Visum für einen Langzeiturlaub in Tunesien

Es ist nicht notwendig, im Vorfeld ein Visum zu beantragen. Deutsche Staatangehörige können drei Monate visumfrei einen Langzeiturlaub in Tunesien verbringen. Wer jedoch die drei Monate überschreitet, muss eine Strafgebühr von 20,- TD entrichten, sonst darf man nicht ausreisen. Es genügt ein aktueller Reisepass bei der Einreise der mindestens noch sechs Monate gültig sein muss. Kinder benötigen ein eigenes Dokument, die Eintragung bei den Eltern ist nicht mehr gültig.

Trinkgeld in Tunesien

Die Tunesier erwarten bei jeder Dienstleistung, auch solche, welche Sie gar nicht in Anspruch nehmen ein Trinkgeld. Was der Tourist nicht will, sollte er auch nicht bezahlen, das würde sich recht schnell herumsprechen und man wird nur noch belagert. Sonst zahlt man in der Regel 10% des Kassenbons. Das gilt auch beim Frisör, nach der Taxifahrt und natürlich in Restaurants und Hotels. Viele Touristenjäger stehen vor den Märkten und Attraktionen und machen eine scheinbar kostenlose Führung zu „besonderen“ Attraktionen.

Das ist jedoch meist geflunkert. Das sind Menschen, die im Einvernehmen Touristen zu Verkaufsständen führen, für die später eine Provision gezahlt wird, falls ein Geschäft zustande kommt. Wer hierfür Trinkgeld verlangt, sollte das nur bezahlen, wenn er diese Führung auch gewollt hat und nicht notgedrungen mitgeht. Geben Sie keine Fremdwährung, denn der Geldumtausch ist für Tunesier bei den Banken untersagt, also stets in der Landeswährung Dinar bezahlen.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: