Airbus kündigt Planung von Fahrradsattel-Sitzen an

Das stetig steigende Aufkommen bei Flügen internationaler und auch nationaler Art konfrontiert die großen Luftfahrt-Unternehmen mit großen Problemen. Airbus scheint in diesem Zusammenhang nun den ersten Vorstoß zu wagen. So hat man vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass man vorhat, spezielle Sattel mit Form eines Fahrradsattels in die Flugzeuge zu integrieren, um deutlich mehr Passagiere transportieren zu können.

Die Umsetzung des speziellen Vorhabens

Fahrradsattel-sitz im Flugzeug

Auf den ersten Blick mag diese Idee nicht wirklich sinnvoll erscheinen. Beachtet man dann allerdings, dass diese Art der Sitze deutlich weniger Platz in Anspruch nimmt und dennoch einen gewissen Mindeststandard an Komfort bereithält, erscheint die Möglichkeit, auf Fahrradsattel-Sitzplätze an der ein oder anderen Stelle zurückzugreifen, gar nicht so abwegig. In einem Bericht der LA Times wird näher erläutert, was der große Konzern, der weltweit im Fluggeschehen erfolgreich mitmischt, mit dieser Art der Sitzplatz-Innovation vorhat. So will man anstatt den bislang seit vielen Jahren bekannten Sitzplätzen dem Fluggast eine Art Fahrradsattel zur Verfügung stellen. Negative Punkte seien an dieser Stelle allerdings, dass eine Kopflehne sowie das sonst übliche Tablett zum Herunterklappen vollständig fehlen. Notwendig sei diese Entwicklung nach eigenen Angaben, damit man auch weiterhin niedrige Ticketpreise anbieten könne. Die perfekte Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raums ist hierbei essentiell.

Foto: © Lennartz - Fotolia.com

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: