Reisetipp - Kreta im Herbst zur Oliven Öl Ernte

Urlaub mal anders: Auf zur Oliven-Ernte nach Kreta!

 [[{"type":"media","view_mode":"media_original","fid":"373","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"217","style":"display: block; margin-left: auto; margin-right: auto;","typeof":"foaf:Image","width":"553"}}]]

Was wäre die mediterrane Küche ohne Oliven und ihr köstliches Öl? Richtig, undenkbar und nur halb so lecker! Und was wären die südlichen Länder Europas ohne ihre ausgedehnten Oliven-Plantagen? Richtig, ebenso undenkbar! Auf Kreta – der fünftgrößten Insel im Mittelmeer – gilt die Olive als Kulturpflanze Nummer eins. Die griechische Insel gehört zu den weltweit besten Herstellern von Olivenöl.

Gestalten Sie Ihren Herbst- oder Winterurlaub in diesem Jahr doch einfach mal anders und seien Sie dabei, wenn die Ernte dieses Jahres eingetragen wird! Doch warum sollten Sie das tun? Warum im Urlaub arbeiten? Hierfür gibt es einige gute Gründe. Foto: © Andriy Bozhok - Fotolia.com

 

Jahrtausende alte Tradition und heilende Kraft

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"374","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"424","style":"float: left; border: 8px solid white;","typeof":"foaf:Image","width":"283"}}]]Grund eins: Sie lernen eine Jahrtausende alte Tradition der Griechen hautnah kennen! Dass Oliven vielmehr als eine reine Speisezutat sind, war bereits den Minoern – einer der ältesten Kulturen Europas – bekannt, die hier zwischen 2400 und 1400 v. Chr. lebten. Historische Abbildungen zeigen das Volk unter anderem häufig bei der Oliven-Ernte.

 

Grund zwei: Die Minoer wussten bereits um die heilende Kraft der Früchte. Schon damals wurde ihr kostbares Öl als Heilmittel gegen verschiedenste Krankheiten verwendet. Heute haben internationale Wissenschaftler die positiven Aspekte eines regelmäßigen Verzehrs von Olivenöl bestätigt. Wer seine Mahlzeiten damit anreichert kann unter anderem Herzkrankheiten vorbeugen. Vor Ort profitieren Sie selbst von der wohltuenden Wirkung der Pflanze und helfen anderen ebenso davon zu profitieren.

Foto: © Miroslawa Drozdowski - Fotolia.com

 

 

Ab Oktober ist Hochsaison für die Oliven-Bauern

Im Frühling beginnen die Oliven-Bäume zu blühen und bilden bis zum Beginn des Sommers die ersten Früchte aus. Von Spätsommer bis teilweise in den Winter hinein bildet sich das Öl der Pflanze erst in den Blättern aus und wird dann in die Früchte weitergeleitet. Jetzt heißt es Erntezeit!

 Grund drei: Während die Urlaubssaison auf Kreta in der Regel im Oktober oder spätestens November endet und europäische Touristen sich verstärkt anderen Zielen zuwenden, beginnt für die Oliven-Bauern auf Kreta eine Arbeitsreiche Zeit, die in den meisten Fällen traditionell ohne Maschinen erfolgt. Bis in den März hinein haben sie alle Hände voll zu tun die Ernte einzutragen. Sie können die Bauern tatkräftig dabei unterstützen, nebenbei eine Menge Neues lernen und viele neue Bekanntschaften schließen.

 

Buchen Sie Ihre besondere Urlaubserfahrung über den Reiseveranstalter Bucher Last Minute

Ein besonderer Tipp von Bucher Last Minute ist das familiär geführte Hotel Vardis Olive Garden (***+) in Georgioupolis. Freiwillige Erntehelfer sind in der 22.000 qm großen Oliven-Plantage herzlich willkommen. Im Oktober kostet Sie ein Aufenthalt mit sieben Übernachtungen und Frühstück inklusive Flug ab 486 Euro pro Person.
Sie können entweder online unter www.ferienhelden.de/reiseveranstalter/bucher, telefonisch unter unserer Hotline die Bucher Last Minute-Agebote buchen.
 

Nützliche Informationen zu Ihrem Reiseziel erhalten Sie bei ferienhelden.de:

https://www.ferienhelden.de/urlaub/europa/griechenland/kreta

 

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: