Sansibar Urlaub günstig buchen
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Sansibar Urlaub günstig buchen

Sansibar Allgemein

Mit Sansibar verbinden viele den bekannten Roman „Sansibar oder der letzte Grund“ von Alfred Andersch, ohne jedoch zu wissen, dass es auch ein wunderschöner und facettenreicher Urlaubsort ist. Der halbautonome Teilstaat des Unionsstaates Tansania liegt in Ostafrika. Das Gebiet Sansibar besteht außerdem aus den Nachbarinseln Unguja und Pemba, welche wiederrum Nebeninseln besitzen. Sansibar liegt im Indischen Ozean und hat eine Gesamtfläche von etwa 2600km².

Sansibar Urlaub / Reise

Urlaub auf Sansibar – klingt nach wundervoll romantisch-exotischen Tagen im Paradies. Der Traumurlaubsort verwöhnt Sie mit palmengesäumten Stränden, azurblauem Wasser und zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten. Außerdem bietet Sansibar eine einmalig interessante Tierwelt eingebettet in einer einzigartigen Landschaft. Die Unterbringungen sind entweder gemütliche Hotels oder Bungalows, die kaum Wünsche offen lassen. Der Großteil von Sansibar ist trotz allem kein Tourismuszentrum und daher nicht überlaufen. Sie können Ihren Urlaub somit in voller Entspannung und Ruhe genießen. Für diejenigen, die auch das Nachtleben erkunden wollen, bietet sich die Nordküste Sansibars an. Dort tummeln sich zwischen den Einheimischen auch Touristen. Die Atmosphäre ist dennoch entspannt, da die Sansibari ein sehr gastfreundliches Volk sind. Die Hotels in dieser Region sind meist recht klein und nicht zu dicht gebaut - sie fügen  sich perfekt in das Landschaftsbild ein.

Die Hauptattraktion aber ist der Strand, welcher an der Westseite etwas schmaler ist und sich in Richtung Osten verbreitert. Fast an jedem Strand in Sansibar gibt es Gezeiten. Während Ebbe herrscht muss man also recht viel Sand überqueren, um schwimmen zu können. Der einzige Strand, an dem man 24 Stunden lang ohne Einschränkung baden kann, ist in Kendwa. Dorthin gibt es einen Boottransfer-Service. Doch jeder Strand für sich ist ein wahres Erlebnis. Die Schönheit der Natur kommt hier vollkommen zur Geltung und Sie werden mit Sicherheit einen wunderschönen Traumurlaub auf Sansibar verbringen.

Sansibar Reisezeit

Im Bereich von Sansibar gibt es zwei Regenzeiten. Den kleinen Regen - von November bis Mitte Dezember - und den Großen von Ende März bis Anfang Juli. Zwischen Juni und August herrschen die niedrigsten Temperaturen von etwa 23°C. Die wärmsten Monate sind hingegen von November bis Februar mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von etwa 32°C. Somit kann man fast das ganze Jahr über seinen Urlaub in Sansibar verbringen. Mitteleuropäern sind die trockenen Sommermonate von Juli bis Oktober hierfür sicherlich am angenehmsten. Die Monate April und Mai sollte man aufgrund heftiger und dauerhafter Regenfälle eher meiden. Wetter, Klimatabelle Sansibar Urlaub:

SansibarJanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temp.313232303029292930313131
Min. Temp.222322232220201918192022
Sonnenstd887677888888
Regentage75121712656571210
Wassertemp.282828272726252526262728

Sansibar Klima - Vegetation - Wetter

Sansibar liegt nur einige Grad südlich des Äquators, weshalb dort ein tropisches Klima herrscht. Es treten vier ausgeprägte Jahreszeiten auf - zwei Trocken- sowie zwei Regenzeiten. Außerdem ist es hier, wegen des umliegenden Wassers, kühler als auf dem Festland Tansanias.

Die Vegetation auf Sansibar ist sehr üppig und beheimatet eine interessante Tierwelt. Um diesen beeindruckenden Lebewesen näher zu kommen, bieten viele Hotels verschiedene Safari-Touren an. In einem geschützten Jeep werden Sie dann Teil der atemberaubenden Natur von Sansibar. Erleben Sie gefährliche Raubkatzen und andere Tiere hautnah und machen Sie Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis!Sansibar Klima

Sansibar Geschichte

Die Inselgruppe wurde - aufgrund ihrer Nähe zum Festland - über Jahrhunderte von Seefahrern verschiedener Nationen als strategischer Stützpunkt sowie Handelsplatz genutzt. Sklavenhändler, Sultane und andere orientalische Herrscher kamen als Erste nach Sansibar. Ihnen folgten europäische Abenteurer, Entdecker und Missionare. Alle zusammen beeinflussten und schmiedeten im Laufe der Zeit die legendäre Swahili-Kultur, welche für ihre bunte Vielfalt und eine relativ lange Wohlstandsperiode bekannt ist. Im Jahre 1963 erlange das Sultanat und das damalige britische Protektorat Sansibar die Unabhängigkeit. Die Ausrufung der Volksrepublik erfolgte ein Jahr später. Unter starkem politischem Druck schloss sich Sansibar 1964 mit dem unabhängigen Tanganjika zu dem neuen Staat Tansania zusammen.

Sansibar Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt Sansibar-Stadt bietet eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Dazu zählt beispielsweise das historische Zentrum der Stadt, auch Stone Town genannt. Noch heute findet man dort unübersehbare Einflüsse arabischer, indischer, persischer sowie schwarzafrikanischer Kultur. Die Besonderheit der Häuser liegt v.a. im Material, mit dem sie erschaffen wurden - Korallen. Im Jahre 2000 wurden sie deshalb zum Weltkulturerbe ernannt. Die St. Joseph Kathedrale liegt in der Altstadt Stone-Town. Sie ist wegen ihrer pinken Säulen und der außergewöhnlichen Farbgebung einen Besuch wert. An Sonntagen können Sie sogar einem Gottesdienst beiwohnen.

Ein Besuch auf dem Darajani Markt bietet Ihnen die Möglichkeit, einen hautnahen und unverfälschten Blick auf Leben und Miteinander der Einheimischen zu erhalten. Auf diesem lebhaften und farbenfrohen Markt finden Sie neben Fisch und Gemüse auch zahlreiche Gewürze. Der Forodhani Garten bietet eine unglaubliche Vielfalt einheimischer Speisen. Hier treffen Touristen unmittelbar auf Einheimische und sitzen meist an einem Tisch - bei guter Laune und köstlichem Essen.

Durch die klimatischen Bedingungen der Insel erhielt sie ihren Beinamen „Gewürzinsel“. Auf Sansibar herrschen ideale Voraussetzungen für exotische Gewürze und tropische Nutzpflanzen. Die Vielfalt lässt sich am Besten bei einer geführten Spice -our erkunden. Dort erhalten Sie Einblicke und Informationen zu den einzelnen Früchten , Kräutern und Gewürzen. Natürlich darf alles probiert werden. Erleben Sie eine wahre Geschmacksexplosion!

Sansibar Kultur

Arabische Händler kamen zuerst auf diese Insel und sie brachten ihre Religion - den Islam - mit nach Sansibar. Bis heute gehören etwa 97% der Sansibari dem Islam an. Trotzdem sind sie sehr offen für andere Religionen. Einem freundlichen Miteinander trotz religiöser Unterschiede steht i.d.R. nichts im Weg.

Insgesamt findet man drei Sprachen auf Sansibar, die sich durch eine jeweils unterschiedliche ethnische Herkunft der Einwohner ausgeprägten. Zum Einen wird Swahili gesprochen, wie auch in weiten Gebieten Ostafrikas. Zum Anderen wird in vielen Gegenden Arabisch gesprochen. Englisch ist nach wie vor die Amtssprache.

Sansibar Landestypische Küche / Spezialitäten

Die Küche Sansibars vereint sowohl arabische, indische als auch afrikanische Einflüsse. Das Essen ist nicht scharf, also auch für Kinder sehr gut geeignet. Außerdem werden viele verschiedene Gewürze wie Gewürznelken, Zimt, Kardamom oder Ingwer verwendet. Für Europäer ist das meist ein komplett neues Geschmackserlebnis.

In ländlichen Regionen zubereitete Speisen bestehen häufig v.a. aus Maniok - einer Pflanzenart, von der hauptsächlich die Wurzelknollen als Nahrungsmittel verwendet werden. Dazu ergänzend kauft man auf den Märkten Kochbananen, Süßkartoffeln, Maismehl sowie Reis. Das Maismehl wird für die Zubereitung von Ugali, einer Art Polenta, verwendet. Dazu wird meist Sauce und etwas Fisch oder Fleisch serviert.

Sonntags, an Feiertagen oder anderen Festlichkeiten wird meist Pilao oder Biriani gekocht. Unter Pilao versteht man einen würzigen Reis mit Kartoffeln, einer Beilage aus Zwiebeln sowie Fleisch und Fisch. Biriani wird aus Hammelfleisch hergestellt. Als Dessert erhält man Früchte der Saison. Beispielsweise Mangos, Bananen, Ananas, Corossol-Früchte, Guaven, Passionsfrüchte oder Zimtäpfel. Begeben Sie sich also auf eine Geschmacksreise durch die vielen unbekannten Gerichte und definieren Sie Ihren Gaumen neu!

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: