Urlaub Aragonien in Spanien buchen
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Urlaub Aragonien in Spanien buchen

Urlaub Aragonien Allgemein

Aragonien, eine autonome Gemeinschaft, liegt im Nordosten Spaniens und zählt zu den am dünnsten besiedelten Regionen des Landes. Die einzige Großstadt ist die Hauptstadt Saragossa. Hier leben über eine Million Einwohner, was ca. der Hälfte aller Einwohner dieser Region entspricht. Es wird hauptsächlich Spanisch- und vereinzelt Aragonesisch oder Katalanisch gesprochen.

Aragonien Urlaub / Reise

Aragonien ist für seine schöne Landschaft und interessante Reiseziele bekannt. Was gibt es wo zu sehen? In Jaca zum Beispiel gibt es eine schöne Stadt, aber auch eine Menge Einwohner. Um genau zu sein sind es 13.300 Einwohner, die auf 32,73 km² leben. Dann gibt es jedoch auch andere schöne Städte, wie zum Beispiel Sallent de Gallego, Bielsa, Biescas oder auch Campo, wo man zu verschiedenen Zeiten verschiedene Attraktionen bewundern kann. Wenn man in diesen Orten spazieren will, kann man es machen. Wenn man dort wandern möchte, kann man dies auch tun. Wenn man schwimmen möchte, muss man sich jedoch auf die Jahreszeit einstellen. Auch wenn es dort sehr viele sehenswerte Landschaften gibt, muss man sich jedes mal merken oder sich darauf einstellen, wie das Wetter ist und wo man dann am besten hingehen sollte. Jedoch sollte das nicht unbedingt das Problem sein, denn auch wenn man nicht die Attraktion bekommt die man haben möchte, wegen des Wetters, kann man wunderbar eine andere nehmen, die mindesten genau so sehenswert ist.

weitere beliebte Urlaubsziele auf dem Spanischen Festland:

Urlaub Aragonien Reisezeit

In Aragonien gibt es sowohl grüne Täler und Landschaften als auch hügelige, trockene Gegenden, die man gut bewandern kann. Entsprechend unterschiedlich sind die vorherrschenden Wetterbedingenen.

In den heißen Sommern sollte einem Sonnenbrand unbedingt vorgebeugt werden. Die Winter eignen sich vor allem in bergigen Gebieten hervorragend zum Eislaufen oder Skifahren.

Urlaub Aragonien Klima

In Aragonien herrscht kontinentales Klima. Das bedeutet heiße Sommer und kalte Winter. Niederschläge fallen besonders häufig kurz vor- und kurz nach dem Sommeranfang. Im weiteren Verlauf des Sommers regnet es selten. Im Winter fällt viel Schnee.

Die höchsten Temperaturen liegen - je nach Höhenlage bzw. Standort - im Juli zwischen 17 und 32 Grad Celsius. Die niedrigsten Temperaturen werden im Dezember und Januar bei ca. drei bis 11 Grad Celsius gemessen.

 

Aragonien Geschichte

Aragonien gehört seit 201 vor Christus zur römischen Provinz. In der Geschichte von Aragonien gab es viele Könige, Königinnen und Prinzen sowie Prinzessinnen. Von 1485 bis 1699 zum Beispiel wurde Aragonien von eigenen Vizekönigen regiert. Die Schlacht oder auch der Bürgerkrieg von Spanien wurde auch in Aragonien zum Schaupunkt der Kämpfe. Es gab auch die Schlacht von Teruel und die Schlacht von Saragossa. Das sind wohl die bekanntesten Schlachten, die es je in Aragonien gab. Inzwischen hat die Stadt sogar einen Grundrechtsteil erhalten, was erst vor kurzem passierte. Es ist also sehr viel in der Geschichte von Aragonien passiert. Im Moment ist jedoch alles wieder ruhig und es gibt keine Auseinandersetzungen mehr.

Urlaub Aragonien Sehenswürdigkeiten

In Aragonien gibt es eine Menge Sehenswertes - alles ist verbunden durch  wunderschöne Landschaften. Das Kloster San Juan de la Pena, in den pyrinäischen Bergen, ist ein besonders ruhiger Ort und eine Reise oder Wanderung auf jeden Fall wert. Es ist eines der bedeutendsten Klöster des Hochmittelalters in Aragonien und bedeutet soviel wie Heiliger Tempel. Hier wurden die Grundsteine für das heutige Aragonien gelegt. Jedoch wurde das "Original" von den Arabern verwüstet. Heute zu besichtigen ist die wenig später nachgebildete kleinere Version des Klosters.

Ebenfalls interessant ist die Basilika del Pilar in Zaragoza, welche dasgesamte Stadtbild prägt und zu den bedeutendsten Kirchen Spaniens zählt. Sie ist in nur einem Baustil gehalten und zeigt die Madonna del Pilar, die in Spanien die Schutzheilige genannt wird. Wegen ihr gibt es den spanischen Nationalfeiertag, am 12. Oktober.

Auf Wanderungen durch die weite Landschaft lassen sich weitere interessante Orte und Aspekte dieser Region entdecken.

Aragonien Kultur

Aragonien ist sehr schön bebaut. Es gibt sehr viele Orte, wo kein Mensch seine Hand hatte und nichts verändert hat. Jedoch gibt es auch einige Orte wo Menschen etwas bewegt haben, wie zum Beispiel die einmaligen Häuser, Gärten und Grundstücke der Einwohner. Alles dort ist sehr schön anzuschauen und man kann es dort auf jeden Fall genießen. Mann kann reisen, wandern, Ski fahren, fahrradfahren, Berge besteigen, reiten und viele andere Aktionen ausüben. In Aragonien bleibt einem fast nichts verwehrt. Viele Menschen kommen allein aus dem Grund in die Stadt, gerade wegen ihrer Zahlreichen Möglichkeiten Sportarten auszuüben.

Aragonien Landestypische Küche / Spezialitäten

In Aragonien werden sehr viele Frucht und Gemüsesorten angebaut, die zu verschiedenen Gerichten verarbeitet werden. Hierzu zählen vor allem Oliven, Mandeln, Weizen und Kartoffeln.

Tapas werden, wie im restlichen Spanien, auch hier sehr gern gegessen. Hier wird ein eigener Schinken hergestellt, der sehr würzig ist und unbedingt probiert werden sollte. Auch steht oft Aal oder Forelle auf der Speisekarte und wird gern Wein aus eigenem Anbau dazu getrunken.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: