Urlaub Costa de Almería buchen
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Urlaub Costa de Almería buchen

Costa de Almeria Allgemein

Wir befinden uns im Südosten von Spanien oder auch der Iberischen Halbinsel, nämlich an der Costa de Almeria. Der Flughafen Almeria ist die Verbindung zu den anderen Ländern. Man hat sehr viel landschaftliche Vielfalt. Die endlosen Sandstrände und verwunschenen kleinen Buchten liegen vor wüstenähnlichen Gebieten. Auch die Vegetation hier ist sehr fruchtbar. Bekannte Orte an der Costa de Almeria sind zum Beispiel Mojacar, Carboneras und ein Naturistenferiendorf, welches Vera heißt.

Costa de Almeria Urlaub / Reise

Reisen und Urlaub an der Costa de Almeria ist immer wieder sehr schön, denn die Sandstrände sind touristisch sehr relevant. Man kann hier sehr schön schwimmen gehen, seinem Wassersport nachgehen, denn Kidesurfen und Segeln sind hier sehr beliebt. Es gibt kleine Strandbars, in denen man seinen Abend verbringen kann und natürlich auch Discotheken mit DJs, die hier regelmäßig auflegen. Man kann Ausflüge buchen und sich die tollsten Hotels direkt am Strand aussuchen. Es gibt jede Menge zu entdecken und zu sehen. Ebenso gibt es natürlich auch Restaurants, in denen man Essen gehen kann. Liebe geht bekanntlich durch den Magen und die Liebe zum Land hier auch. Ein beliebtes Fortbewegungsmittel sind Taxen. Hiermit kann man die Küste erkunden, die vielen kleinen Orte anschauen und ist immer am Abend wieder am richtigen Ziel, ohne sich zu verfahren. Man kann natürlich auch einen Mietwagen nehmen und diesen die ganze Woche buchen. So lernt man die Umgebung auch besser kennen und kann sich ein Bild von den Orten und Städten machen. Das typische Spanien tritt hier an den Tag. In den kleinen weißen Dörfen ist es besonders schön, seinen Urlaub zu verbringen. Das sind Wahrzeichen im Süden von Spanien.

Costa de Almeria Reisezeit

Die Reisezeit ist ganzjährig obwohl man aufpassen sollte. Im Winter ist das Klima hier zwar warm, doch es gibt nur wenige Touristen, die sich hierher verirren. Man kann das in den Reisebüros buchen und die Hotels haben ganzjährig geöffnet, doch die Hauptreisezeit ist natürlich im Sommer und in den Sommerferien, wenn man mit seinen Kindern hier anreisen möchte. Für Kulturinteressierte ist natürlich der Winter und der Herbst die richtige Reisezeit, in der es nicht mehr so warm ist und man sich die Städte genau anschauen kann und Stadtrundgänge machen kann. Im Frühling ist es hier auch sehr schön. Auch viele Langzeiturlauber verbringen hier ihren Winter.

Klima - Vegetation - Wetter Costa de Almeria

es herrscht an der Costa de Almeria mediterranes Klima. Es ist warm und trocken, vor allem in den Sommermonaten ist das hier das richtige Badewetter, wie man es so schön nennt. Es gibt sehr wenig Niederschläge und mit über 3000 Sonnenstunden ist der Küstenstrich einer mit den meisten Sonnenstunden vom gesamten spanischen Festland. Die Temperaturen sind trotzdem nicht extrem heiß. Sie sind im Sommer ausgeglichen und im Winter mild. Das ganze Jahr über halten sie gleichmäßige Werte und deshalb kann man sich hier egal zu welcher Jahreszeit immer einen ausgeglichenen Urlaub gönnen. Die Vegetation ist ebenfalls dem Mittelmeer angepasst. Mit Palmen und Agaven ist das Land geschmückt und auch Kakteen wachsen hier und da und spriesen aus dem Erdboden.

Geschichte Costa de Almeria

Die ersten Funde hier in der Gegend liegen über 800 000 Jahre zurück. Man bezeichnet die Bewohner der Gegend als Iberer und auf der Iberischen Insel generell gibt es einige bedeutende Funde. Die Römer und auch die Griechen beherrschten das Land und hinterließen ihre Kulturen. Die vielen Burgen an der Küste in den Hafenstädten gehörten früher zu den Stadtbildern und auch heute noch sind sie wunderschöne Andenken aus vergangenen Zeiten. Spanien ist ein sehr kulturreiches Land. Früher gab es viele Herrscher, die dann über das Meer wieder verschwanden.

Costa de Almeria Sehenswürdigkeiten

Die Ausflugsziele an der Costa de Alermia sind verschieden. In Almeria gibt es eine wunderschöne Kathedrale. Diese stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde im Gotikstil erbaut. Die Portale jedoch sind im Renaissance-Stil erschaffen. Ein weiteres Highlight ist das Alcazaba de Almería, welches als maurische Festung in den Hafen der Stadt gebaut wurde. Sie ist die größte ihrer Art und man hat einen wunderbaren Blick über die Stadt. Auch das Kunstzentrum Centro de Arte Museo in Almería ist sehenswert, denn hier im Herzen der Stadt Almeria gibt es eine sehr schöne Ausstellung. Das Haus wurde im Jahre 1927 in einem besonderen Stil erbaut. Die Ausstellungen wechseln immer. Die Burg von Guardias Viejas in El Ejido wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Sie diente zur Verteidigung. Auch der Plaza de la Constitución in Almería ist einzigartig anzuschauen. Hier treffen sich die Einheimischen und auch die Stadtführungen starten hier. Wer das Rathaus anschauen möchte, ist genau hier richtig. Im Museum von Almeria für Archäologie kann man bei einem Besuch in der Stadt auch einmal vorbeischauen. Hier findet man wertvolle Stücke aus der Frühgeschichte, doch auch aus der Zeit der Mauren.

Costa de Almeria Kultur (Religionen - Sprachen)

In vielen Regionen von Spanien ist der Flaminco Tanz bekannt. Man kann hier auf der Tanzfläche rocken und nach dem Rythmus tanzen. Nicht nur auf der Tanzfläche geht es heiß her. Einer der bekanntesten Sports im Lande ist der Stierkampf, der auch hier bekannt ist und immer noch des Öfteren ausgeführt wird. Die Arena wird diesbezüglich genutzt und man kann sich hier Eintrittskarten dafür holen. In Spanien werden neben Spanisch noch zwei andere Sprachen gesprochen. Kastillisch wäre das zum einen und Galicisch zum anderen. Natürlich gibt es noch einige Dialekte und andere Akzente, doch das sind die Hauptsprachen, die im gesamten Land gesprochen werden. In den Touristenzentren ist natürlich auch Englisch mit von Bedeutung.

Costa de Almeria landestypische Küche / Spezialitäten

Zu der landestypischen Küche zählen natürlich die berühmten Tapas, die es mittlerweile auch in Deutschland in Tapas Bars gibt. Auf deutsch heißen sie einfach Appetithäppchen und sind eine Gaumenfreude für jedermann. Man isst sie mit einem Glas Sherry dazu und genießt eventuelle auch noch ein schönes Glas spanischen Wein. Meeresfrüchte werden ebenfalls in Spanien an der Costa de Almeria sehr groß geschrieben. Das heißt, dass man diese mit Knoblauch und Olivenöl verfeinert und genießt. Gaspacho wird meistens davor gegessen, denn das ist eine Suppe, eine kalte Gemüsesuppe. Zum Gegrillten passt natürlich nur im Bergland die Rioja, die süffig zubereitet wird. Spanische Weine sind sehr beliebt und werden immer wieder gern als ein Aperativ serviert.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: