Madrid Urlaub und Städtereise
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Madrid Urlaub und Städtereise

Madrid Urlaub Allgemein

Madrid Urlaub - "Wenn einer eine Reise tut, dann hat er viel zu erzählen." Dieses Sprichwort trifft ausgezeichnet auf das moderne Madrid als eine der Hauptreisemetropolen Europas zu. Wer einmal hier war, kehrt meistens gern zurück.

Madrid Urlaub / Reise

Spaniens Sonne lockt zu fast jeder Jahreszeit! Besonders die Hauptstadt Madrid lässt sich gut für eine Verschnaufpause zwischendurch für ein paar Nächte einbauen. Sonne pur, mediterranes heißblütiges Flair und Palmen locken mit Flamenco und Kastagnetten. Geeignet für Jung und Alt ist Madrid eine der schönsten Hauptstadtmetropolen Europas mit fast drei Millionen Einwohnern. Kultur, Sehenswürdigkeiten, Essen und Einkaufen wird in dieser Stadt zur angenehmen Qual der Wahl! Von fast allen europäischen Metropolen wird Madrid angeflogen oder auch per Expressbus angesteuert. Die Stadt ist besonders interessant und beliebt bei Schnäppchenjägern, die gerne mehrere Städtetrips im Jahr unternehmen.

Madrid Urlaub Reisezeit

Die Hauptreisezeit ist, wie in den meisten europäischen Metropolen, zu den besonderen Highlights im Jahr mit ausreichend Feiertagen oder auch ausreichend kombinierbaren Brückentagen zu Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Weihnachten und Silvester. Für so eine Städtereise alleine, mit Freunden oder Familie, bieten sich aber auch die übrigen Zeiten im Jahr an. Denn Wetter ist bekanntlich reine Geschmacksfrage und eine der Laune. Gerne besucht wird Madrid im Frühjahr und Herbst. Im Sommer sollte man die lange Mittags-Siesta einplanen und auch abschätzen, ob man das trocken-heiße Klima jener Zeit auf der Iberischen Halbinsel verträgt.

Madrid Urlaub Klima - Vegetation - Wetter

Madrid liegt 667 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit die höchst gelegene Hauptstadt Europas. Hier herrscht ein gleichmäßig kontinentales Klima, das im Winter auch mal Schnee bringt und im Sommer mit durchschnittlichen Temperaturen über 30 Grad heiß ist. Herz-Kreislauf Gefährdete sollten die stickig heißen Sommermonate der Stadt eher meiden. Die Luft ist dann trocken und heizt schon früh am Morgen auf. Die wichtigen Niederschläge für die Wasservorräte fallen vor allem im Frühling und im Herbst. Leichte, luftige Kleidung sollte man dabei haben oder kann sie natürlich auch vor Ort in einer der vielen Einkaufsmöglichkeiten besorgen. Aber Achtung: Beim Besuch von Kirchen und öffentlichen Sehenswürdigkeiten wird auf geziemende Kleidung, ähnlich wie in Italien geachtet. Das Sommer - Winter - Wechselklima der trocken heißen Gegend lässt Steineichen, Korkeichen, Palmen und Pinien überall wachsen. Kaninchen kann man allenthalben entdecken, kleine Eidechsen und Eichhörnchen.

Madrid Geschichte

Erstmalig taucht Madrid im 2. Jahrhundert vor Christus als kleine römische Siedlung am Fluss Manzanares auf. Während der Völkerwanderung im 5. Jahrhundert ließen sich die umherziehenden Germanenstämme hier nieder und wurden im 7. Jahrhundert von der sich in Windeseile über den Mittelmeerraum ausbreitenden Religion des Islams vertrieben. Wahrscheinlich war Spanien als Brückenkopf nach Afrika und wegen seines trockenen heißen Klimas ein begehrtes Ziel. Im 9. Jahrhundert baute dann der arabische Herrscher Mohammed I. die erste Mauren-Burg, die den Anfang für den heutigen Palacio Real, den Königspalast, bilden. Im 14. Jahrhundert zerstörte ein großer Brand die Stadt.

Mitte des 16. Jahrhunderts begann dann unter Philipp II. die Blüte der Stadt. Der große Marktplatz, die Plaza Mayor, wurde angelegt und Madrid wurde Hauptstadt von Kastilien. Es kam dann zu den sogenannten spanischen Erbfolgekriegen, in denen sich Franzosen, Engländer und Borbonen die Klinke in die Hand gaben. Unter der Herrschaft der Bourbonen entstand Ende des 18. Jahrhunderts das heutige Madrid - mit u.a. Erneuerungen der kompletten Infrastruktur. Ein Bruder Napoleons ließ wenige Jahre später viele Klöster und Stadtviertel niederreißen, um neuen Platz zu schaffen.

Madrid Urlaub Sehenswürdigkeiten

Wer Madrid für eine Reise ansteuert, sollte die Almudena Kathedrale, den direkt daneben liegenden Königspalast Palacio Real und das Prado-Museum besuchen. Die Almudena Kathedrale ist eine neogotisch begonnene Kathedrale zu Ehren der in Spanien allseits verehrten Gottesmutter Maria. Vollendet wurde sie später im klassizistischen Stil und erst 1993 von Papst Johannes Paul II. eingeweiht. Hier hat 2004 das spanische Kronprinzenpaar geheiratet. Wer Prado sagt, der sagt auch Picasso mit dem weltberühmten Guernica. Es ist wie, wenn man Louvre sagt und Mona Lisa denkt. Dem Prado Museum angegliedert sind namhafte Sammlungen vieler spanischer Maler der Moderne. So z.B. Pablo Picasso und Salvador Dali im Museo Reina Sofia - benannt nach der spanischen Königin. Außergewöhnliche Werke von Toulouse Lautrec und Vincent von Gogh sind im Prado zu sehen. Die Plaza Mayor wurde nach dem Brand Madrids zum Hauptumschlagsplatz für internationale Waren aller Art. Man stelle sich diesen Platz in historischen Zeiten, als Spanien eine Seefahrernation war, mit den riesigen Kolonien in Übersee vor. Auch heute noch ist die Plaza Mayor beliebter Ausgangs- und Treffpunkt. Eine Bootsfahrt mit dem Ruderboot im Parque del Buen Retiro kann die Reise mit einem sehr romantischen Aspekt versehen und abrunden.

Madrid Kultur (Religion - Sprache)

Die Nationalsprache in Madrid ist Kastilisch. Kastilien da klingen die Namen Ferdinand und Isabella mit, aber auch ein solcher Name wie Christoph Columbus, der erst in Spanien die Möglichkeit erhielt die neue Welt zu entdecken. Die lange Geschichte Spaniens ist auch immer wieder eine Besetzungsgeschichte zwischen Mauren und Katholiken. Spanien war eine der führenden katholischen Nationen in Europa. Lange Jahrhunderte kamen hier Heilige her wie Theresa von Avila oder ein Ignatius von Loyola, dem Begründer des Jesuitenordens. So verwundert es nicht, dass man auch im mittlerweile sehr säkularen Spanien Klöster und Kirchen antrifft. Ein Besuch des Escorial von Philipp II. ist ein Muss, denn hier haben viele spanische Könige für lange Zeit in Einheit zwischen Thron und Altar gelebt. Die Seitenkapelle mit direktem Blick auf den Hochaltar der spanischen Könige ist im Escorial bei Führungen zu bestaunen.

Madrid Urlaub Landestypische Küche/ Spezialitäten

Das landestypische Essen ist eher schwer und herzhaft: Eintopf aus Kichererbsen und Fleisch, geröstetes Spanferkel, aber auch gefüllter Ochsen-Schwanz oder Schweineohren sind zu bekommen. Da neigt der Mitteleuropäer dann eher zu herzhaft gefüllten Eierpfannkuchen und Patatas bravas, Pommes mit einer scharfen Tomatensoße. Kaninchen landen bevorzugt auch auf dem Tisch in allerlei Menü-Variationen.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: