Langzeiturlaub Madeira
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Langzeiturlaub Madeira

Langzeiturlaub buchen Madeira

Entscheiden Sie sich, in welcher Region Sie Ihren Langzeiturlaub auf Madeira buchen wollen. Dazu stehen Ihnen vier Regionen zur Verfügung. Wollen Sie das warme Wohlfühlklima an der Küste genießen oder eher im Hochland verweilen. In Ihrem Langzeiturlaub auf Madeira haben Sie auch die Möglichkeit nahe des Lorbeerwaldes Lauriliva zu sein oder an Madeiras Heidewald. Möchten Sie Ihren Langzeiturlaub in der Hauptstadt Funchal buchen, können Sie hautnah am Meer sein und auch mit einem Kreuzfahrtschiff einen zusätzlichen Kurzurlaub buchen. Die Luxushotels in Funchal sind noch aus der elitären Touristenzeit Mitte des 19.Jahrhunderts geprägt und mittlerweile durch den hohen Beliebtheitsgrad auch für das kleinere Portemonnaie erschwinglich.

Langzeiturlaub Urlaub Madeira

Ein Langzeiturlaub auf Madeira birgt viele Abenteuer, zumal es recht viele Sehenswürdigkeiten auch außerhalb der sagenhaften Landschaft gibt. Madeira ist ein Paradies für Langzeiturlauber, besonders wenn Sie gerne wandern. Besonders an den kleinen Wasserkanälen entlang findet man immer wieder neue Blickfänge. Auch wenn die Berge gegen Mittag oft in Wolken verhangen sind, ist eine Wanderung auf den recht gepflegten Wegen etwas Besonderes. Für Taucher gibt es einen grandiosen Nationalpark unter Wasser in Canico. Den teils künstlich angelegten Stränden entlang finden man auch immer wieder kleinere geschützte Badebuchten, die gerne besucht werden.

Das Landschaftsbild auf Madeira

Das Landschaftsbild auf Madeira ist geprägt von Hochebenen wie Paul da Serra und den höchsten Berg Pico Ruivo, sowie dem Meeresaquarium in Porto Moniz. Die Vielfalt der Flora brachte Madeira den Beinamen „Blumeninsel“ ein. Eine Pracht von Hortensien, Strelitzien, Kaplilien und Afrikanischen Liebesblumen und viele andere großartige Blumenarten prägen das Landschaftsbild auf Madeira. An den Küsten findet man Drachenbäume, jedoch ist die ursprüngliche Fauna durch die gezielte Bepflanzung weitestgehend eingegrenzt worden. Die Tierarten sind ebenso abwechslungsreich. Auf Madeira leben viele Vogelarten wie Buchfink und Kohlweißling, aber auch Schlangen, Echsen und Fledermäuse. Im Dickicht der Wälder herrscht ein wirres Treiben verschiedener Insekten, Spinnen und mikroskopische Kleintierchen.

Langzeiturlaub Winter Madeira

In Ihrem Langzeiturlaub im Winter auf Madeira erwarten Sie wohlige Temperaturen um die 20°C von November bis Mai. Das Thermometer kann schon mal unter die 20°C-Marke auf 12°C rutschen, jedoch ist es in der Regel nur kurze Zeit etwas kühler. Im Norden müssen Sie eher mal mit Regenfällen rechnen, im Süden bleibt es hingegen subtropisch warm. In Porto Moniz sind wunderschöne Naturschwimmbäder, die zum Sonnen, Faulenzen und natürlich auch Schwimmen einladen. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie in einem Langzeiturlaub auf Madeira unbedingt besuchen sollten, gehört der Botanische Garten in Funchal mit einer Parkanlage voller Volieren, die farbenprächtige Vögel zeigen.

Braucht man ein Visum auf Madeira

Madeira gehört als Teil von Portugal zur Europäischen Union, deshalb ist ein Visum für deutsche Staatsbürger nicht erforderlich. Zur Einreise benötigt man einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Wobei ein Reisepass dann zwingend erforderlich wird, wenn man mit dem Kreuzfahrtschiff reisen möchte.

Ein Hinweis vom Auswertigen Amt richtet sich auf die Vorsicht vor Taschendieben. Nehmen Sie lieber nur wenig Bargeld mit und zahlen lieber die Gebühren einer Kreditkarte und heben immer nur kleine Geldbeträge für den Tagesausflug ab. Sicherheitshalber sollten alle Wertgegenstände während Ihres Aufenthalts in einem Safe aufbewahrt werden. So entgehen Sie unnötigen Verlusten und dem Ärger um die Anzeige und das Beantragen von neuen Dokumenten.

Trinkgeld in Madeira

Auch wenn Sie all-inclusive gebucht haben, freuen sich die Bediensteten des Hotels oder der Anlage über ein Trinkgeld. Das können Sie dann an der Rezeption in einen Gemeinschaftstopf werfen oder eben bei Bezahlung der Zusatzleistungen. In der Regel gibt man dem Personal jedoch das Trinkgeld direkt, dann weiß man auch, dass es dort angekommen ist, wo der Service gut war. In einem Restaurant sind 10% auf den Verzehr üblich, vorausgesetzt Sie waren zufrieden.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: