Mittelamerika Urlaub & Reisen
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Mittelamerika Urlaub & Reisen

Mittelamerika Allgemein

Mittelamerika erstreckt sich auf einer Landbrücke zwischen Nord- sowie Südamerika. Es reicht im Norden bis zum Isthmus von Tehuantepec in Mexiko. Historisch betrachtet kann Mittelamerika als ein eigenständiger Kulturraum angesehen werden, geographisch aber ist es eine Großregion in Nordamerika.

Das Festland von Mittelamerika zwischen dem Isthmus von Tehuantepec sowie dem Isthmus von Darien an der Grenze zwischen den Ländern Panama und Kolumbien nennt man Zentralamerika. Nicht zur Landbrücke zählen die Kleinen und die Großen Antillen.

Mittelamerika Urlaub / Reise

Lassen Sie sich entführen in den Tortuguero Nationalpark. Genießen Sie tolle karibische Strände, alte Kolonialstädte sowie den Urwald in Guatemala, Belize und Mexiko. Erforschen Sie die mannigfaltige Tierwelt bei einer kleinen Bootsfahrt durch die Kanäle Tortugueros. EntdeckenSie in Yucatán - einer Region von Mittelamerika - wunderschöne Korallenstrände, das zweitlängsten Riff auf der Welt oder der Baja California - den Kakteengarten in Mexiko. Namenhafte Gebirge wie die Sierra Madre, Popocatepetl, Concepción oder Sufrière liegen hier. Gewässer wie der berühmte Panamakanal, der Golf von Mexiko, der Pazifik, die Karibik, der Nicaraguasee, der Texcoco-See – alle jene und noch viele begeistern die Besucher in Mittelamerika.

Mittelamerika ist auch das Land der Azteken, der Tolteken und der Maya - das Land der verwunschenen, alten Tempelanlagen im Dschungel, immergrünen Regenwäldern und brodelnden Vulkanen. Selten liegen eine so große Menge an Geheimnissen und uralter Kultur so nah beieinander wie hier. In unterschiedlichen Nationalparks wie in Honduras, in Mexiko, in Panama, auf Kuba oder auch der Virgin-Islands-Nationalpark kann man so manches über die einheimische Tier- und auch die Pflanzenwelt lernen. Vor allem aber genießt man hier die lebendige Gastfreundschaft der Bevölkerung.

Mittelamerika Reisezeit

Auch wenn Mittelamerika nur eine recht kleine Region ist, so sollten die Länder, welche sich zwischen den Kontinenten befinden, nicht unterschätzt werden. Diesen Irrtum begehen viele. Die Mentalität der hiesigen Bevölkerung kann man bei einem Mittelamerika Urlaub sehr gut kennen lernen. Zu den Ländern gehören Mexiko, Guatemala, Belize, Costa Rica sowie auch Panama. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt somit der bekannte Panama Kanal. Um den Urlaub in Mittelamerika richtig genießen zu können, sollte man sich besser rechtzeitig über das Klima im jeweiligen Monat informieren. Wichtig dürften auch die Badetemperatur sowie die Preise sein. Wenn man nicht auf die Ferien in der Schule angewiesen ist, sollte besser eine Buchung zu einem anderen Zeitpunkt gemacht werden.

Mittelamerika Klima - Vegetation - Wetter

In dem an die Karibik angrenzenden Osten vom mittelamerikanischen Festland herrscht ein feuchtwarmes, tropisches Klima, welches zum Pazifik hin niederschlagsärmer wird. Im Westen von Zentralamerika machen sich die Jahreszeiten weniger bemerkbar. Von November bis in den April hinein ist hier Trockenzeit. Im Mittelamerikagraben wirken die Kräfte von der Erdplattenbewegung. Die ozeanische Platte rutscht unter die Nordamerikanische sowie die Karibische Platte.

Am westlichen Rand von Mittelamerika ist eine Vulkankette zu finden. Einige Vulkane sind nahezu 3.000 Meter hoch. Genau betrachtet gehört das Land Mexiko zu Nordamerika. Es wird jedoch auf Grund seiner kulturellen Prägung trotzdem Mittelamerika zugerechnet. In dem Hochland und in Richtung Norden wird das Klima immer trockener. Hier erstrecken sich einige Wüsten. Im Nordwesten liegt die Sonora. Nur hier gedeihen die stattlichen Saguaros. Sie werden auch Kandelaberkakteen genannt und wegen ihrer Form sehr geliebt.

Mittelamerika Geschichte

Vorkolumbische Geschichte: Amerika ist eigentlich ein "menschenleerer" Kontinent gewesen. Die erste Einwanderung der Jäger und Sammler aus dem asiatischen Sibirien ist bis zum heutigen Tag nachweisbar. Es folgte die Besiedlung des ganzen Doppelkontinents bis hin nach Südpatagonien. Die Jäger, Sammler und Pflanzer entwickelten Hochkulturen.

Kolumbus und nachkolumbische Geschichte: Nach der Sperrung der alten West-Ost-Handelswege durch die Türken suchte man nach neuen Seewegen. Die Erkenntnis von der Kugelgestalt unserer Erde führte zu dem Versuchen, das Land Indien auf dem Westweg zu erreichen. Im Jahre 1492 landete Christopher Kolumbus auf Guahaini. Die Westindischen Inseln gerieten sehr schnell in den Besitz der unterschiedlichen Kolonialmächte. Das Festland wurde im Jahre 1823 als die "Vereinigte Staaten von Zentralamerika" unabhängig. Im 2. Weltkrieg traten nahezu alle lateinamerikanischen Staaten in den Krieg.

Mittelamerika Sehenswürdigkeiten

San José - die Hauptstadt von Costa Rica - befindet sich in dem Zentrum des Landes, auf ungefähr 1.100 m. Die Hauptstadt wird im Norden sowie im Süden von Vulkanen und von Bergketten umrahmt. Wegen des fruchtbaren, vulkanischen Bodens im Zentral-Tal wächst hier Kaffee. Gegründet wurde die Stadt im 18. Jahrhundert. Hier findet man eine vielseitige Architektur, in welcher sich europäische und lokale Stile vermischen. Das Nationaltheater aus dem Jahre 1897 gehört zu den repräsentativsten Stätten. Außerdem gibt es eine Reihe von hervorragenden Museen.

Granada ist heute die drittgrößte Stadt in Nicaragua wurde im Jahre 1524 von dem Eroberer Francisco Hernandez de Córdoba gegründet. Sie liegt rund 50 km von Managua entfernt. Wegen ihrer Lage an früheren Handelsrouten, welche über den Nicaraguasee führten wurde die Stadt Granada im 17. Jahrhundert oft von Piraten überfallen. Heute lockt sie mit sehenswerten Bauwerken wie der Kathedrale.

Panama City bietet bereits von weitem eine hinreißende Kulisse. Im hohen Bogen spannt sich die Brücke über den bekannten Kanal. Hoch über dem Wasser braust der Autoverkehr. Neben dem recht hektischen Geschäftsviertel ist die Altstadt eine Oase der Ruhe.

Mittelamerika Kultur

Die klassische Periode, welche auch als goldene Zeit von Mittelamerika genannt wird, war geprägt durch hochentwickelte Kulturen, in erster Linie die Maya. Jene Blütezeit dauerte von 300 n. Chr. bis in das Jahr 900 n. Chr. an und war gekennzeichnet durch die politische, intellektuelle sowie die städtische Entwicklung. Neben den bekannten Zentren der Maya waren auch Teotihuacan, Cholula sowie Monte Alban führende Zentren in Mittelamerika.

Mittelamerika Landestypische Küche / Spezialitäten

Das Almuerzo (das Mittagessen) wird meist in Form von Casados gereicht, bei welchen man sich aus gebratenem Fisch oder Fleisch, Bohnen, gedünstetem Gemüse, Plátanos (das sind Kochbananen) und selbstverständlich Reis seine Mahlzeit zusammenstellen kann. Tortillas (Maisfladen) spielen in der Küche in Costa Rica eine eher untergeordnete Rolle. Tamales, das sind gefüllte Maistaschen, welche in Bananenblätter gewickelt werden, sind eine besondere Spezialität. Eine sehr beliebte Nachspeise heißt Tres leches. Das ist eine Art Kuchen in Sahne, Voll- sowie Kondensmilch. Sehr beliebt ist auch das Dulce de leche, eine Art süße Kondensmilch, welche sehr gerne zu Obst serviert wird.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: