St.Lucia (Saint Lucia) Urlaub
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

St.Lucia (Saint Lucia) Urlaub

St.Lucia (Saint Lucia) Urlaub

Verbringen Sie Ihren Urlaub auf St. Lucia, einer Insel der Kleinen Antillen mitten in der Karibik, nicht unweit von Martinique entfernt. An der Nordwestküste ist die Hauptstadt Castries gelegen und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Besonders aufregend ist der Hafen von Castries, er gehört zu den angesehensten und besten der Westindischen Inseln. In Ihrem St. Lucia Urlaub sollten Sie das meistfotografierte Wahrzeichen, den Gipfel der Deux Pitons nicht verpassen. Der Gipfel kann mithilfe einer professionellen Führung bestiegen werden. Schorchler und Taucher finden in den Buchten um St. Lucia eine prachtvolle Unterwasserwelt, die sie während ihres Urlaubs unbedingt sehen müssen.

St.Lucia (Saint Lucia) Reisezeit

Verbringen Sie die schönste Reisezeit auf St. Lucia eine karibische Insel unter dem Winde. St. Lucia besteht aus einer relativ hügeligen bis bergigen Landschaft. Interessanterweise fällt in den gebirgigen Inselteilen ein vergleichsweise höherer Niederschlag als auf den umliegenden Inseln. Die Reisezeit auf St. Lucia ist daher regenreicher als etwa auf Martinique oder Barbados. Das tropische Klima auf St. Lucia wird zeitweise durch die Meereswinde stark gemildert und macht heiße Tage erträglich. Im Grunde ist die Reisezeit das ganze Jahr möglich, denn es regnet beinahe in jedem Monat. Die Hauptregenphase und Hurricane-Saison ist von etwa Juli bis November. Ganz schwere Stürme sind jedoch nicht jedes Jahr zu verzeichnen.

St.Lucia (Saint Lucia) Klima-Vegetation – Wetter

Das feuchttropische Klima von St. Lucia wird durch den mäßigen Nordost-Passat gemildert. Die Temperaturen hingegen schwanken kaum und liegen bei 29°C von Mai bis Oktober und während der Regenzeit um die 23°C. Die ideale Reisezeit für St. Lucia Urlaub liegt außerhalb der Regensaison zwischen Dezember bis April. In den Küstenregionen ist es angenehm frisch, während in den Gebirgsregionen vermehrt Regen fällt, auch außerhalb der klassischen Regenzeit. Die Wassertemperatur liegt bei Castries beispielweise um die 22°C und an der Jacks Beach bei 28°C. Die Vegetation auf St. Lucia entspricht der traumhaften Umgebung der paradiesischen Karibik. Die Regenwälder sind saftig grün mit Wasserflächen durchzogen, die teils durch Kaskaden gespeist werden. Die bunte Vielfalt und Blütenpracht ist kaum zu übertreffen.

St.Lucia (Saint Lucia) Geschichte

Auch St. Lucia wurde durch Christoph Kolumbus auf seiner dritten Reise entdeckt, jedoch nicht besiedelt. Erst die Franzosen wagten die Immigration um 1650. Nach langen Streitigkeiten erhielt nach 14 Besitzwechsel Frankreich das Besitzrecht um 1814. Auch St. Lucia wurde kolonialisiert und von Sklaven bewirtschaftet. Allem voran stand der Zuckerrohranbau. Nach der Sklavenbefreiung gehörte St. Lucia der Westindischen Föderation an, bis es 1966 den autonomen Status durch Großbritannien erhielt. Erst im Jahr 1979 wurde St. Lucia unabhängig und ist seit der Zeit eigenregiert und Mitglied des Commonwealth of Nations.

St.Lucia (Saint Lucia) Sehenswürdigkeiten

Herrliche Puderzuckerstrände und das türkisfarbene Meer sind der erste bleibende Eindruck auf St. Lucia. Dazu gesellen sich die üppig tropengrünen Regenwälder und die kreolische Lebensfreude. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Wahrzeichen von Saint Lucia, die einzigartigen Pitons. Die eindrucksvollen Zwillings-Vulkankegel erheben sich bis fast 800 Meter über dem Meeresspiegel und bilden die beeindruckende Krönung der atemberaubend, wilden Landschaft von St. Lucia. Beeindruckend sind auch die Wasserfälle, malerischen Fischerdörfer und der einzige „Drive-in-Krater“, der durchwandert werden kann. Der bunte Samstagsmarkt in Castries ist genauso außergewöhnlich wie die wenigen Ruinen aus der Kolonial- und Plantagenzeit. Saint Lucia bietet nicht nur Sonnenanbetern eine wundervolle Zeit, sondern auch Naturfreunden, Abenteurer und Kulturinteressierten und Tauchern.

St.Lucia (Saint Lucia) Kultur

Zur Kultur auf St. Lucia gehören einige gesetzliche, christliche Feiertage, die während der Kolonialzeit eingeführt wurden. Darunter eben auch Ostern, Pfingsten und Fronleichnam. Thanksgiving wird am ersten Montag im Oktober gefeiert und im Februar der Unabhängigkeitstag. Der Tourismus ist der größte Wirtschaftszeig von St. Lucia, entsprechend ist die Bevölkerung darauf eingestellt. Es finden jede Menge kulturelle Veranstaltungen, Events und Festlichkeiten statt. Der andere Zweig ist der Export von Nahrungsmittel wie Bananen, Mehl, Reis und Zucker. Ein besonderes Augenmerkt legt die Verwaltung von St. Lucia auf den Meeresschutz. Um der Ausbeutung des Meeres entgegenzuwirken und zum Schutz der Korallenriffe ist an vielen Stellen das Fischen nicht mehr erlaubt. Etwa ein Drittel der Korallenriffe steht unter absolutem Naturschutz, dort darf weder geschwommen noch getaucht werden.

St.Lucia (Saint Lucia) landestypische Küche und Spezialitäten

Sagenhafte 50 einheimische Gewürze verfeinern die landestypische Küche von St. Lucia. Feinschmecker kommen hier voll auf ihre Kosten, dem zu widerstehen ist fast unmöglich. Das traditionelle Essen besteht vorwiegend aus frischem Fisch und Meeresfrüchten sowie schmackhaften Hühnchen oder gegrilltem Schweinefleisch. Die Vielfalt der Spezialitäten stammt von den früheren Kolonialmächte Frankreich, England und den afrikanischen Sklaven als auch indischen Handelsvertretern. Daraus hat sich über die Jahre hinweg die so genannte kreolische Küche entwickelt, eine äußerst interessante prickelnde Gaumenfreude. Zu den Spezialitäten gehören Langusten und Meeresfrüchten gepaart mit einer Kürbis-Knoblauch-Suppe oder Germou und Poule Dudon, ein knuspriges Kokos-Hähnchen. Den Saltfish sollten Sie unbedingt probieren oder die appetitlichen frittierten Fischbananenbällchen.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: