Bahamas Urlaub buchen
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Bahamas Urlaub buchen

Bahamas Urlaub

Der Inselstaat Bahamas ist ein Teil der Westindischen Atollen im Atlantik. Um auf den Bahamas Urlaub zu buchen, sollte man sich für eine der 30 bewohnten Inseln entscheiden. Ursprünglich gehörte die Inselgruppe von mehr als 700 Inseln zu Spanien, die das Areal Baja Mar (flaches Meer) nannten, woraus sich dann die Bezeichnung Bahamas formte. Obgleich sich die Bahamas über den Atlantik erstrecken, zählen sie zur Karibik. Der Komplex Bahamas setzt sich aus allen Inseln zusammen, die recht nah beieinanderliegen und in manchen Fällen nur durch seichte Wasserwege voneinander getrennt sind. Dazwischen liegen etwa 2400 Korallenriffe, der ideale Schauplatz für Taucher.

Bahamas Urlaub Reisezeit

Um eine perfekte Bahamas Reisezeit genießen zu können, sollte man sich für eine der Inseln entscheiden und von dort aus die Region erkunden. Zu den wichtigsten Inseln der Bahamas zählen unter Anderem Abaco, Bimini, Cat Island, Long Island und San Salvador. Wobei die Bahamainseln Inagua, Rum Cay, Exuma als Geheimtipp für einen Bahamas Urlaub gelten. Wählen Sie die Insel gemäß Ihrer Bahamas Reisezeit, um sich ausgewogen zu erholen oder ins Stadtleben einzutauchen. Das ganze Jahr über herrscht ein subtropisches Klima, das nur gelegentlich durch das Luftsystem aus Nordamerika kommend durchbrochen wird.

Bahamas Klima-Vegetation – Wetter

Das Klima auf den Bahamas ist von September bis Mai eher erfrischend als in den weiteren Sommermonaten. Die Tiefsttemperaturen fallen lediglich um etwa 5 Grad Celsius auf ca. 21°C. Mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 27°C herrscht auf den Bahamas das ganze Jahr über Sommer. Ein Wechsel der Jahreszeiten ist nicht erkennbar. Die Wassertemperatur liegt im März bei etwa 24°C und im Juli, August um die 29°C. Mit einer Luftfeuchtigkeit von Rund 77,9 % können sehr heiße Tage recht anstrengend werden. Die Strände der Bahamas sind traumhaft weiß mit Palmen besetzt, so wie man sich einen Karibikurlaub vorstellt.

Bahamas Geschichte

Forscher gehen davon aus, dass die Besiedelung der Bahamas durch die Ureinwohner im 9. Jahrhundert nach Christus begann. Die Indianer, die zum Stamm der Arawak gehörten, wurden durch Christoph Kolumbus entdeckt. Allerdings fielen viele der Sklaverei zum Opfer oder starben an den eingeschleppten Epidemien. Um 17.hundert dienten die Bahamas den Piraten als Unterschlupf. Lange Zeit war die Insel Providence gänzlich von Piraten eingenommen und galt sogar als Insel der Gesetzlosen. Anfang des 18. Jahrhunderts haben die Briten die Insel erobern und sorgten für Recht und Ordnung auf New Providence. Seit 11. Juli 1973 sind die Bahamas unabhängig, jedoch weiterhin eng an den Britischen Commonwealth gebunden.

Bahamas Urlaub Sehenswürdigkeiten

Die atemberaubenden Strände sind wohl eine der Sehenswürdigkeiten der Bahamas. Dazu das Meer mit seinen vielen Schätzen, die einen Taucher schwärmen lassen. In Nassau steht eine Festung, die um 1787 errichtet wurde und einen grandiosen Blick auf den Hafen schenkt. Das Piratenmuseum sollte man auch unbedingt besichtigen und in den Zeiten „Jack Sparrows“ schwelgen und mehr über den Fluch der Karibik in Erfahrung bringen. Viele Museen dienen als Zeitzeugen der Vorgeschichte und verweisen auf Funde der Ureinwohner. Aus der Historie bis zu Neuzeit entdeckt man auch viele Galerien mit Kunstausstellungen. Bezaubernd und wunderschön sind die bunten Märkte in New Providence Island und die Bacardi Destille.

Bahamas Kultur

Künstlerische Performances sind auf den Bahamas eher selten anzutreffen. Vielmehr dominiert hier das traditionelle Kunsthandwerk. Die Malerei wird sehr unterstützt und in der Kunstszene halten sich viel namhafte Künstler auf. Im musikalischen Bereich findet man natürlich die Reggea-Musik der Soca und der Calypso. Ein etwas neuerer Musikstil, der nur hier anzutreffen ist – ist der Goombay, eine Mischung aus afrikanischen Rhythmen, karibischem Calypso und englischen Folksongs. Die Kunst der Instrumentenherstellung steht auch im Vordergrund. Dazu gehören Rhythmusinstrumenten wie speziellen Ziegenfell-Trommeln, Rasseln oder Glocken. Der Goombay ist insbesondere zur Weihnachtszeit und zur Sommersonnenwende auf den Straßen hören.

Bahamas Urlaub landestypische Küche und Spezialitäten

Zur landestypischen Küche auf den Bahamas gehören natürlich Fisch und Meeresfrüchte. Eine kulinarische Köstlichkeit sind überbackene Langusten, ein gegrillter karibischen Seebarsch und Red Snapper mit Zwiebeln und Tomaten verfeinert. Zackenbarsch mit Peas'n Rice, mit Risotto und Hülsenfrüchten ist eine Spezialität der Groupers. Sehr beliebt sind Conch, eine große, rosafarbene Muschel. Diese wird in Fett gebacken zur Suppen serviert oder im Salat mit Zwiebeln, Tomaten und Peperoni.

Gepökelte Seemuscheln, gedämpftes Fischfilet mit Ingwer und Jakobsmuscheln oder Muscheln in Eierteig gehören ebenfalls zu den gastronomischen Spezialitäten der Bahamas. Bahamas-Desserts sind raffiniert zubereite. Ein Jonny Cace ist ein Maisbrot, das mit Butter überzogen wird. Ebenfalls probieren sollte man das aus England stammende Guava Duff und Kokosnuss-Rum-Pudding. Seafood Crêpes aus hauchdünnen Pfannkuchen mit feinen Meeresfrüchten sind sehr lecker. Zu den Nationalgetränken zählt Rum, allem voran steht hier der Bacardi, der Cocktail verfeinert, aber auch Süßspeisen heiß flambiert.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: